Bilder und Literatur über die Slowakei

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

 

Die Österreichisch-Slowakische Gesellschaft hat in Zusammenarbeit mit der ehemaligen österreichischen Botschafterin in der Slowakei Frau Dr. Gabriele Matzner-Holzer eine kleine Rundreise in Bildern durch die typischen Regionen und Städte der Slowakei zusammengestellt. Sämtliche Gemälde dieser Sammlung stammen von Frau Dr. Matzner-Holzer persönlich und entstanden während Ihrer beruflichen Tätigkeit in der Slowakei.

Des Weiteren hat Frau Dr. Matzner-Holzer auch ein Buch über Ihre Erlebnisse in der Slowakei verfasst, das leider mittlerweile in allen Buchhandlungen schon vergriffen ist. Die Österreichisch-Slowakische Gesellschaft freut sich daher und möchte der Autorin bestens dafür danken, dass sie Ihre Einwilligung gegeben hat, dieses herausragende Werk über die Slowakei zu digitalisieren und der breiten Öffentlichkeit über die Homepage der Österreichisch-Slowakischen Gesellschaft zur Verfügung zu stellen.

Das Buch mit dem Titel "IM KREUZ EUROPAS - Die unbekannte Slowakei" finden Sie im Downloadbereich der Homepage zum freien Download verfügbar.


BILDERREISE DURCH DIE SLOWAKEI

MIT GABRIELE MATZNER

Anhand ihrer Gemälde führt sie die Betrachter zunächst von Bratislava entlang der Kleinen Karpaten nach Modra, von dort entlang der Waag nach Nordosten bis zur Burg Beckov. Weiter geht es Richtung Osten über Uhrovec nach Prievidza in Bezirk Trenčin, und dann nördlich über Čičmany nach Žilina. Weiter östlich liegt Ružomberok und in seiner Nähe, in der Großen Fatra, Vlkolínec. Noch nördlicher stoßen wir auf die Burg Orava und bewegen uns dann wieder Richtung Osten durch die Region Liptau, mit dem Blick auf die Tatra, in die Region Zips mit dem Städten Kežmarok, Spišsky Štvrtok, Spišské Vlachy und der Zipser Burg. Weiter im Nordosten liegt Bardejov, von wo wir in südöstlicher Richtung Humenné und weiter südlich davon Trebišov erreichen. Dann biegen wir wieder nach Westen und kommen nach Košice, Medzev, Krásna Hôrka, Hronsek und sodann nach Kremnica und Banská Štiavnica. Von dort führt der Weg über Hronský Beňadik und Nitra zurück nach Bratislava.

Die porträtierten Städte/Ortschaften etc. werden mit ihren slowakischen und deutschen Namen bezeichnet, viele haben auch ungarische.

Die meisten dieser und andere Bilder aus der Slowakei wurden im Rahmen von Ausstellungen verkauft, wobei der Reinerlös an eine Stiftung zur Förderung junger slowakischer Künstler ging. Einige sind noch im Besitz der Künstlerin.

  1. Bratislava/Pressburg, Blick auf die Burg vom Donauufer

    Bilder1
  1. Modra/Modern, „Perle der Kleinen Karpaten“, am Fuße dieses Hügelzugs gelegenes Städtchen mit Weinbau- und Keramiktradition

    Bilder2
  1. Burg Beckov, an der Waag auf einem 60m hohen Felsen befindliche Ruine, deren Anfänge im 13. Jhdt. liegen

    Bilder3
  1. Uhrovec, Städtchen bei Trenčin mit Glasfabrikationstradition, Geburtsort von Alexander Dubcek (1921-1992, Leitfigur des „Prager Frühlings“ 1968) und L’udovít Štur (1815-1856, Philologe, Schriftsteller und Politiker, Begründer der slowakischen Literatursprache)

    Bilder4
  1. Prievidza/Priwitz,  im oberen Nitratal gelegene Stadt, im Mittelalter durch Bergbau, Handwerk und Handel erfolgreich, barockes Handel HPiaristenkloster aus dem 18. Jhdt.

    Bilder5
  1. Čičmany/Zimmermannshau, Dorf bei Prievidza, Holzhäuser mit weißer Außenmalerei

    Bilder6
  1. Žilina/Sillein, an der oberen Waag gelegene Stadt, seit dem 15. Jdht. Handels- und Handwerkszentrum, später Eisenbahnknotenpunkt, Ort der Verkündigung der slowakischen Selbständigkeit durch Josef Tiso (1938); Renaissance-Glockenturm und gotische Pfarrkirche der Hl. Dreifaltigkeit

    Bilder7
  1. Vlkolínec, Dorf mit Schindel-bedeckten Holzhäusern, UNESCO-Weltkulturerbe

    Bilder8
  1. Ružomberok/Rosenberg, frühes Handwerks- und Textilzentrum in der Region Liptau, mit Stadtrechten aus 1318, Geburtsort von Andrej Hlinka (1864-1938, katholischer Priester und Vorsitzender der nationalistischen slowakischen Volkspartei); Kirche des Hl. Andreas in der „Oberen Stadt“

    Bilder9
  1. Oravský Podzamok/ Burg Orava, größte erhaltene Burg in der Slowakei, Grenzfestung zu Polen, auf einem Kalkfelsen 105m über dem Fluss Orawa mit Ursprüngen aus dem 9. Jhdt., Filmkulisse u.a. für Fritz Langs „Nosferatu“

    Bilder10
  1. Tatry/Tatra, Teil der Karpaten, höchster Berg Gerlachspitze (2655m)

    Bilder11
  1. Kežmarok/Kesmark, Zipser Zentrum, Stadt der Tuchmacher, Steinmetzte und Goldschmiede und des Handels mit Stadtrecht aus 1269; evangelische Artikular-Holzkirche 1687 und neue, historisierende evangelische Kirche nach Plänen von Theophil Hansen

    Bilder12
  1. Spišský Štvrtok/Donnersmark, frühgotische Kirche des Hl. Königs Ladislaus, Mitglied der 24 ZipserStädte (13. Jhdt.)

    Bilder13
  1. Spišské Vlachy/Wallendorf, Mitglied der 24 Zipser Städte (13. Jhdt.); am Rande des „Slowakischen Paradieses“; Kirche des Hl. Johannes

    Bilder14
  1. Spišský Hrad/ Zipser Burg, auf über 600m Höhe, Anfänge um 1200, 41.526m2, UNESCO-Weltkulturerbe

    Bilder15
  1. Bardejov/Bartfeld, Stadt des Handels, der Handwerke, Tuchmacher, königliche Freistadt seit 1376, Zentrum UNESCO-Weltkulturerbe; Basilika des Hl. Ägidius mit Anfängen aus dem 13. Jhdt.

    Bilder16
  1. Hummené/Homenau, Kleinstadt mit Kastell aus dem 17. Jhdt., Wohnsitz der Adelsfamilie Andrássy, heute Museum mit Dauerausstellung zur Geschichte der Roma

    Bilder17
  1. Trebišov, Kleinstadt mit Weinbautradition (Tokajer); neugotisches Mausoleum der Familie Andrássy, Geburtsort des letzten österreichisch-ungarischen Außenministers Julius A. Andrássy (1860)

    Bilder18
  1. Košice/Kaschau, mit ca. 235.000 Einwohnern zweitgrößte slowakische Stadt, früher Bergbau, Weinbau (Tokajer) und Handel, mit Stadtrechten seit 1248, Kulturhauptstadt Europas 2013; spätgotischer Elisabeth-Dom (15. Jhdt)

    Bilder19
  1. Medzev/Metzenseifen, seit dem 14. Jhdt. Bergbaustadt im slowakischen Erzgebirge, Geburtsstadt des slowakischen Präsidenten Rudolf Schuster, auch Andy Warhols Vorfahren stammten aus dieser Gegend; Blick auf das barocke Kloster Jasov

    Bilder20
  1. Krásna Hôrka, gotische Burg aus dem 14. Jhdt., Andrássy Familienmausoleum seit dem 16. Jhdt.

    Bilder21
  1. Hronsek/Zwickelsdorf,  Rokoko-Schloss aus dem 18. Jhdt.

    Bilder22
  1. Kremnica/Kremnitz, Bergbaustadt, „Goldene Stadt“, 1328 königliche freie Bergstadt und später Münzstätte; Blick auf die gotische Katharinenkirche (15. Jhdt.) und Stadtburg

    Bilder23
  1. Banská Štiavnica/Schemnitz, mittelalterliche Bergbaustadt mit Stadtrechten aus 1238, „Stadt des Silbers“, wichtigstes Bergbaugebiet der Habsburger Monarchie, UNESCO-Weltkulturerbe

    Bilder24
  1. Hronský Beňadik/Sankt Benedikt, Benediktinerkloster mit Anfängen im 11. Jhdt.

    Bilder25
  1. Nitra/Neutra, Ort der ersten christlichen Kirche in der heutigen Slowakei (828 durch Fürst Pribina, erster Bischofssitz in der Slowakei (seit 828), Zentrum des „Großmährischen Reiches“ (833-907), seit 1248 freie Königsstadt; Blick auf die Kathedrale des Hl. Emmeram und den Bischofspalast

    Bilder26